Aktuelles

Besichtigung Oberndorf - Hochwasserschutz und Biberproblematik - 16.09.2021

Besichtigung Oberndorf - Hochwasserschutz und Biberproblematik - 16.09.2021 Die Stadtratsfraktion der Freien Wähler Osterhofen auf Besichtigungstour in Oberndorf. Der Vorsitzende der Freien Wähler, Franz-Xaver Eckl hatte die Freien Wähler Stadtratskollegen, auf Initiative von Stadtrat Helmut Leberfinger zu einem Rundgang durch Oberndorf eingeladen. Weitere Teilnehmer der Besichtigung waren Daniel Dietrich, einer der Biberberater im Landkreis Deggendorf und Matthias Zarte, Geschäftsführer des kommunalen Landschaftspflegeverbandes und Frau Bürgermeisterin Liane Sedlmeier. Auf dem gemeinsamen 2-stündigen Rundweg durch Oberndorf wurde das Biotop, die Bibersituation und die Hochwasserthematik besprochen. Ein gesundes Miteinander zwischen Mensch und Biber müsse in den kommenden Monaten und Jahren entstehen, aber jeder in seinem Lebensbereich. Mit den Bibern darf nicht das Hochwasserkonzept von Oberndorf gefährdet werden, natürlich müsse man für den Biber auch Freiräume schaffen und erhalten. In den Rückstaubecken sind an einigen Stellen Ablaufrohre installiert, damit man den Wasserspiegel auf einem verträglichen Niveau halten kann. Die Ablaufrohre, welche vor dem Biber mit einem Drahtgitter geschützt werden, sollten regelmäßig von Holz und Schmutz befreit werden, damit die Wasserhöhe und die Funktion des Ablaufes auch gewährleistet werden kann und dieses müsste Vorort durch freiwillige Helfer überprüft werden. In den kommenden Jahren muss in Oberndorf auch versucht werden, weitere Retentionsräume für die Hochwassersituationen zu schaffen, damit bei Regenmengen wie in diesem Juni, dass Wasser sich vor Oberndorf in der Fläche ausbreiten kann und dann erst nach einem Zeitversatz ab fliesen könne. Die somit neu entstehenden Räume und Flächen für das Wasser und natürlich auch die die Natur, könnten durch den kommunalen Landschaftspflegeverband betreut und biologisch aufgewertet werden. Mit diesem Lösungsansatz könnte man in Oberndorf erheblich zum Hochwasserschutz beitragen und gleichzeitig würde man der Natur neue Lebensräume zur Regeneration anbieten. Zum Abschluss des Rundganges dankte Franz-Xaver Eckl den beiden Gästen für die vielen Infos und Lösungsansätze, was alles in Oberndorf und um das Dorf in den kommenden Monaten und Jahren aktiv angegangen werden könnte.
oberndorf2021001
oberndorf2021002
oberndorf2021003
oberndorf2021004
oberndorf2021005

Laweg 2
94486 Osterhofen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Internet: https://www.fw-osterhofen.de