Freie Wähler waren in der Hallertau

Freie Wähler waren in der Hallertau

Passend zum Thema der Landesausstellung Bier in Bayern machten sich die Osterhofener Freien Wähler auf den Weg um verschiedene Bereiche dazu kennen zu lernen.

Als erstes Ziel war Abensberg angesagt. Der bekannte Hundertwassertum und Kuchelsbauers Bierwelt waren eine enge Verknüpfung von Kunst mit dem Thema Bier, was sehr gut gelungen ist und neue Denkanstöße gab.

Bei der nächsten Station in Ingolstadt, heute mit 130 000 Einwohnern eine bekannte Autostadt wurde bei der Altstadtführung die reiche Geschichte von den Wittelsbachern bis zu Herzog Ludwig dem Bärtigen wieder lebendig. Bei der Führung durfte natürlich die große Kirche, gestaltet von Cosmas Damian und Egid Quirin Asam nicht fehlen, wo dann abgewogen wurde wo die schönste Asamkirche steht. Auch das Haus, in dem Herzog Ludwig das Bayrische Reinheitsgebot verkündetet und der Bierbrunnen, in dem zeitweise Bier durchfließt waren Stationen. So konnte man Ingolstadt von einer sehr liebenswürdigen Seite kennenlernen.

Zum Abschluss besuchte die Gruppe den Hopfenhof von Michael Forster, der in der 6. Generation derzeit 17 ha Hopfen bewirtschaftet. Das Leitwort des Hopfenbauern, der Hopfen will jeden Tag seinen Herrn sehen konnte man bei seinen Erklärungen sehr gut nachvollziehen. Nach einem Rundgang mit Besichtigung alter und neuer Geräte um den Hopfenanbau und rund um den Hopfenanbau und gestärkt mit einer Halltertauer Brotzeit trat man die Heimfahrt an. Damit ging eine Interessante Fahrt, bei der uns das Thema Bier in Bayern den ganzen Tag begleitete, zu Ende.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.